TB Spaziergang Insel Poel
Deutschland Neu!!!

Ein Spaziergang quer durch Poel

Von
am
13. Oktober 2019

“Nichts ist schwieriger, als einfach zu gehen.”

– Siegfried Wache (*1951), technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Buchautor

Eines vorweg: Diese Tour entspricht eher einem etwas längeren Spaziergang als einer Wanderung. Zudem habe ich mich auf das Gehen konzentriert. Das heißt: leine Highlights und keine besonderen Natur-Beobachtungen. Einfach nur von einem Punkt zum anderen kommen. Sich treiben lassen. Und wer noch nicht auf der Insel Poel war, kann sich bei diesem Spaziergang einen ersten Eindruck der Insel verschaffen.

Einleitung zur Tour

Die Insel Poel ist eine etwa 36 km2 große Insel, die in der Wismarer Bucht liegt. In der Region ist sie als Urlaubs- und Ausflugsziel recht beliebt, vor allem in den Sommermonaten. Außerhalb der Sommersaison ist es dagegen recht ruhig und die Strände bei “Timmendorf Strand” und “Am Schwarzen Busch” sind nahezu menschenleer.

Die Insel Poel habe ich bereits unzählige Male besucht. Ich komme gerne hierher. Unter anderem auch, weil ich hier meinem Interesse als Geschiebe- und Fossiliensammlerin nachgehen kann.

Doch hier geht es nicht ums Sammeln, sondern um einen einfachen Spaziergang von Süden nach Norden quer über die Insel; wobei Norden nicht ganz richtig ist. Es gibt zwar einen Weg, der direkt von Süden nach Norden – als quasi einmal direkt über die Insel führt, doch dieser Weg befindet sich an einer der Hauptstrassen der Insel. Das bedeutet viel Verkehr. So kann ich aber einen Spaziergang nicht genießen. Also habe ich mir eine Alternative gesucht und habe sie auch gefunden.

Kirchdorf

Der lange Spaziergang beginnt an der weißen Brücke von Kirchdorf, die “Hauptstadt” von der Insel Poel. Ausgangspunkt ist die “weiße Brücke”, wo man auf den Kirchdorfer See blicken kann. Wobei “See” eigentlich nicht die richtige Bezeichnung ist. Bei dem Kirchdorfer See handelt es sich eher um einen Meeresarm, der mit der Wismarer Bucht verbunden ist.

weiße brücke

Über die Brücke nach rechts führt mein Weg zum Hafen und direkt nebenan befindet sich die Dorfkirche von Kirchdorf (nein, kein Wortwitz!).

Diese romanisch-gotische Backsteinkirche wurde Anfangs des 13. Jahrhunderts gebaut, erfuhr aber im Verlaufe der Jahrhunderte Umbauten und Sanierungen. Bis heute ist es die einzige Kirche auf der Insel Poel. Neben Gottesdiensten finden hier im Sommer auch Konzerte statt.

Poel Kirche

Südlich der Dorfkirche befindet sich eine Wall-Anlage. Es sind die einzigen Überreste einer einstigen fünfzackigen Schlossanlage, die von mecklenburgischen Herzögen erbaut wurde. Die Wallanlagen sind für jedermann zu jeder Zeit zugänglich. Ein Teil des Innenbereiches der Anlage wird heutzutage als Verantstaltungsort genutzt.

Auf zum Kieckelberg

Insel Poel ist eine Insel, die die typische eiszeitgeprägte flachwellige Landschaft aufweist, die man überall hier in Mecklenburg-Vorpommern finden kann. Richtige Berge hat man hier eher nicht zu befürchten. Der höchste Punkt der Insel – der Kieckelberg – ist gerade einmal 27 m (einige Quellen sagen auch 28 m) ü. NHN hoch. Also eine Höhe, die man locker in Form eines Spazierganges bewältigen kann.

Kieckelberg

Um zu diesem Punkt der Insel zu kommen, geht man bei der Dorfkirche an der Bushaltestelle “Kirchdorf – Schlosswall” vorbei und dann biegt man rechts in den “Krabbenweg” ab. Dieser sanft ansteigenden Straße folgt man dann, bis man zur Abzweigung “Am Kieckelberg” kommt. Nur Meter weiter nach Norden ist der höchste Punkt der Insel zu finden.

Ich setze mich auf die Bank und genieße die Aussicht. Von hier aus kann man noch die Turmspitze der Dorfkirche sehen und dahinter scheint direkt die die glänzende Ostsee zu liegen. Im graublauen Dunst nahe am Horizont kann man die Hansestadt Wismar ausmachen.

Insel Poel Kieckelberg

Am Neuhofer Gestüt vorbei

Die kleie Pause ist zu Ende und ich setze meinen Weg in Richtung Nordwesten fort. Es geht auf dem “Krabbenweg” weiter geradeaus bis man zur Kreuzung ankommt, wo ich von einem Pferd mitsamt passenden Schild begrüßt werde. Der Gemeindeteil “Neuhof” ist bei Reitern nicht unbekannt. Befindet sich doch hier das Gestüt der Familie Schulz, das auch über die Grenzen der Insel bekannt ist. Angeboten werden hier Ausritte auf der Insel.

Gestüt Neuhof

Ich biege nach links ab und setze meinen Weg auf einen etwas steinigen Feldweg fort. Diesen folge ich geradeaus bis ich schließlich an der Nordseite von Poel gelange.

Wer mehr über die Natur der Insel Poel erfahren möchte, sollte den Weg nicht geradeaus zur Küste sondern die Abzweigung nach rechts nehmen. Dieser Weg führt direkt zum “Rethmoor”. Im 19. Jahrhundert wurde hier intensiv das Torfstechen betrieben. Mittlerweile ist hier das das Torfstechen eingestellt worden und das ehemalige Torfabbaugebiet ist größtenteils von Schilf überwachsen und bietet für vielerleie Tiere ein Zuhause und Nahrungsquelle. Nördlich des Moors entlang des Küstenweges wurde ein Naturlehrpfad errichtet um über die Tierwelt der Insel Poel zu informieren.

Rethmoor Insel Poel

Und wieder Ostsee

Wie die Tour angefangen, so endet sie auch – an der Ostsee. Eine Bank in Fischform begrüßt mich. Diese Bänke sind auf der ganzen Insel Poel zu finden und sind Spenden von Personen, die die Insel genau lieb gewonnen haben wie ich.

Sitzt man auf der Fischbank, ist zwar der Blick etwas beschränkter als auf dem Kieckelberg, aber wenn ich die Ostsee im Blick habe, möchte ich dann eigentlich auch nichts anderes sehen. Schön ist es hier. Ich denke, ich verweile hier noch ein bisschen.

Insel Poel

Fazit

Von Ostsee zu Ostsee gehen.

Von Süden nach Nord(westen) wandern.

Sich einen ersten Eindruck der Insel Poel machen.

Egal, welche Beweggründe man für die Insel hatte, dieser Spaziergang dient zur Entspannung.

Ich habe mich hierbei einfach treiben lassen. Der Weg verläuft in der ersten Hälfte auf einer Strasse, doch diese wird – sofern nicht auf der Insel Hauptsaison ist – kaum befahren. Die zweite Hälfte des Weges ist ein Feldweg, der direkt zur Steilküste im Norden führt.

Wer sich ein Bild der eiszeitlichen Landschaft der Insel Poel machen möchte (und behaupten möchte, man habe eine Insel einmal von Süden nach Norden durchquert), sollte diesen Spaziergang machen.


Steckbrief – Spaziergang von Süden nach Nordwesten (Insel Poel)

Die Route des Spazierganges wurde mit Hilfe von Komoot erstellt.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bus: Nr. 230 von ZOB Wismar nach “Kirchdorf – Schlosswall”

Einkehrmöglichkeit

Bei diesem Spaziergang kann man davor in Kirchdorf oder danach im Gemeindeteil “Am Schwarzen Busch” einkehren. Hier gibt es die Möglichkeit zwischen Cafès, Restaurants und Imbissbuden zu wählen.


Quellen und lesenswerte Links

Für alle Erstbesucher der Insel habe ich ein paar Links herausgepickt:


Warst du schon einmal auf Poel? Wo warst du da? Welche Orte kannst du zu eine Spaziergang auf Poel empfehlen? Hinterlasse hier ein Kommentar oder schreibe mir eine Email.

STICHWORTE
RELATED POSTS

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR

Ich akzeptiere die Datenschutzbedinungen

Zoe
Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Hallo, ich bin die Zoe und liebe es in der Natur zu sein. Wandern ermöglicht mir die Schönheit der Natur in ihrer vielfältigen Form zu erfahren. Was ich dann so auf meinen Wanderntouren entdecke schreibe ich hier auf dem Blog. Neugierig? Na, dann komm doch mit. Natur beisst nicht!

Mein Senf

Frostig war es letzte Nacht.

Das ist normal.

Novembernacht.